Windland-Schule

Windland-Schule


Direkt zum Seiteninhalt

Projektwoche 2008

Projektwochen



Projektwoche 2008
"Natur-, Umwelt- und Klimaschutz"


Am Ende des Schuljahres 2007/08 fand traditionsgemäß die Projektwoche unserer Schule statt.
In diesem Jahr lief sie unter dem Motto: "Natur-, Umwelt- und Klimaschutz".
Dabei standen den Schülern die folgenden Themen zur Auswahl:

Erneuerbare Energien
Mit Tieren leben/Tierschutz
Klima, Energie und Verkehr
Gesunde Ernährung
Erste Hilfe
Schulhofgestaltung
Mode aus Recycling


Auch in diesem Jahr erhielten wir durch viele Betriebe Unterstützung, indem sie uns die Besichtigung ihrer Anlagen und Maschinen ermöglichten bzw. ihre Dienstleistungen preiswert bzw. kostenlos anboten.

Im Bereich der Erneuerbaren Energien/Klima und Verkehr bauten die Schüler selbstständig Sonnenöfen, bauten Solarfahrzeuge und experimentierten. Hierbei unterstützte uns Frau Diske mit dem ANU-mobil.
Außerdem durften die Mädchen und Jungen das Umspannwerk von Eon-edis und ein Heizwerk der EWE in Bergen besichtigen. Wie gasbetriebene Fahrzeuge betrieben und betankt werden zeigten die Mitarbeiter von EWE ebenfalls. Herr Landt ermöglichte uns die Technik in einem Windkraftwerk unter die Lupe zu nehmen. Wie unser Abwasser wieder sauber die Kläranlage verlässt, zeigte uns ein Mitarbeiter des ZWAR auf der Anlage Breege.

Herr Nestmann zeigte uns in seinem Bildervortrag, wie schützenswert die Seeadler sind. Davon, mit welchen Problemen die Mitarbeiter der Tiernotstation Bergen/Tilzow zu kämpfen haben, konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei einem Besuch selbst überzeugen. Sie kamen aber auch nicht mit leeren Händen. Im Vorfeld konnten wir mit einem Aufruf zur Spende viele Schüler aktivieren und somit den im Tierheim lebenden Katzen und Hunden eine Spende in Form von Katzen- und Hundefutter, Leckerlies und Spielsachen übergeben.
Der Imker, Herr Krüger, informierte unsere Mädchen und Jungen über die Honiggewinnung und den Einfluss der Umwelt auf das Verhalten und Leben der Bienen.

Das Projekt "Gesunde Ernährung" mussten von Frau Kanneberg und Frau Wilke kurzfristig allein übernehmen. Aber souverän haben sie ihre Sache gemeistert und die Kinder waren mit vollem Eifer bei der Sache.
Ein langjähriger Partner ist der Malteser Hilfsdienst Stralsund, der den Mädchen und Jungen der 8. und 9. Klassen die Grundlagen der Ersten Hilfe beibrachte.
Herr Stimm und Herr Sander sind ebenfalls zuverlässige Partner, die unsere Schüler über das Verhalten als Fahranfänger im Straßenverkehr aufklärten. Das ganze Schuljahr über freuen sich die Mädchen und Jungen schon auf ihre eigenständigen Fahrten in den Fahrschulwagen.

Frau Heike Thesenvitz aus Altenkirchen war von der Idee "Mode aus Recycling" von Beginn an sehr begeistert. Es gelang ihr auch, diese Energie auf die Kinder zu übertragen. Gemeinsam mit Frau Ruschitzka verwandelten sie mit den Schülern die Wohn- und Arbeitsräume von Frau Thesenvitz in eine große Bastel- und Schneiderwerkstatt. In allen Ecken wurde gebastelt, geklebt und genäht. Aber die Mühe hatte sich gelohnt. Bei der Vorführung der Modelle auf dem Sommerfest erhielten die Modells lautstark anhaltenden Beifall.

Unser Herr Schernus hatte sich mit einigen Schülern der Frage gestellt: "Wie sieht für uns ein gut gestalteter Schulhof aus?". Gemeinsam sammelten sie Ideen und Vorschläge. Dann stellten sie ihre Visionen in einem Modell um.



ZurückPlayWeiter

Homepage | Über uns | Aktuelles | Stundenpläne | Projektwochen | Schulerverein | Formulare | Chronik | Pressemitteilungen | Impressum | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü