Windland-Schule

Windland-Schule


Direkt zum Seiteninhalt

Unsere Schule

Über uns

Über uns

Ein Großteil unserer Schülerinnen und Schüler sind Fahrschüler. Sie kommen aus Altenkirchen und den umliegenden Orten, wie z. B. Wiek, Dranske, Breege, Putgarten sowie deren Ortsteilen. Dabei nehmen sie große Fahrzeiten in Kauf.

Im 2006 wurde unsere Schule eine Ganztagsschule. Seit April 2011 sind wir eine gebundene Ganztagsschule. Dazu gab es in den vergangenen Jahren viele interessante Angebote und Projekte. Zu den Traditionen an unserer Schule zählen thematische Klassenprojekte, Traditionsfahrten, das alljährliche Sommerfest und das Weihnachtssingen. Viele Schüler sind aktiv in den Vereinen unserer Region tätig, wie zum Beispiel im Wieker Blasorchester, Segel- und Surfverein und der Freiwilligen Feuerwehr.

Informationen zur Geschichte unserer Schule, Traditionen und Kooperationspartnern finden sich auf den entsprechenden Links.

In den Schuljahren 2009/2010 bis 2011/2012 haben wir uns in Projekten mit den Überlegungen zu unserem Schulnamen auseinandergesetzt. Nach erfolgter Abstimmung unter Schüler, Eltern und Lehrern entschieden wir uns mehrheitlich für den Namen "Windland". In der Projektwoche des Schuljahres 2011/2012 wurden die Feierlichkeiten zur Namensgebung vorbereitet und beim Sommerfest am 21. Juni 2012 offiziell verkündet. Klicken Sie auf das Bild und wir zeigen Ihnen einen Rundgang durch unsere Schule.



ZurückPlayWeiter

Wie kam die Schule zu ihrem jetzigen Namen?

Über einen Zeitraum von fast drei Schuljahren haben sich die Lehrer, Schüler und Eltern und der Schulträger in Projekten mit der Thematik auseinandergesetzt. Seit dem Schuljahr 2009/10 berieten wir intensiver darüber, welchen Namen unsere Schule erhalten könnte, nachdem sie bereits folgenden Namen getragen hat:

"
Polytechnische Oberschule Altenkirchen",
"
Reichpietsch - Köbis - Oberschule",
"
Realschule mit Grund- und Hauptschulteil",
"
Verbundene Haupt- und Realschule",
"
Regionale Schule Altenkirchen".

Wir riefen Schüler, Eltern, Einwohner und Lehrer auf, Vorschläge für eine Namensgebung zu machen. Dabei fielen folgende interessante Namen: "
Windland", "Am Kap Arkona", "Hans Fallada" und " Am Leuchtturm".

Bei einer ersten Abstimmung im Frühjahr 2010 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Vorschläge "
Windland" und "Hans Fallada".

In der darauf folgenden Projektwoche im Juni 2010 setzten wir uns mit dem Thema "Windland" auseinander. Im Schuljahr 2010/11 machten wir es uns im Deutschunterricht zur Aufgabe, uns intensiver mit dem Leben und den Werken von Hans Fallada zu beschäftigen. In einer schulinternen Lehrerfortbildung, zu der wir auch interessierte Schüler, Eltern und Vertreter des Amtes Nord- Rügen einluden, erhielten wir zusätzliche Anregungen für die thematische Gestaltung der Stunden. Nach erfolgreicher Umsetzung des Themas in den Unterrichtsstunden der einzelnen Klassen erfolgte im April 2011 erfolgte erneut eine Befragung der Beteiligten.

Die Auswertung der Abstimmung ergab folgendes Ergebnis:

Wahlbeteiligung: 257 mögliche Stimmen
224 abgegebene Stimmen
Wahlbeteiligung von 87,16 %
62 Stimmen entfielen auf "Hans Fallada"
162 Stimmen entfielen auf "Windland"

Damit konnte unsere Schulkonferenz den Beschluss zur Beantragung des Schulnamens Regionale Schule "Windland" Altenkirchen fassen.
Gleichzeitig begannen die Vorbereitungen für die feierliche Namensgebung.

ZurückPlayWeiter

Homepage | Über uns | Aktuelles | Stundenpläne | Projektwochen | Schulerverein | Formulare | Chronik | Pressemitteilungen | Impressum | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü